ACADEMIA HABANOS

Die Welt der Habanos

Die Farbsortierung



Mit kaum einem anderen Produkt auf dieser Welt wird wohl so sorgfältig und gewissenhaft umgegangen, wie mit einer Habano. Dies beginnt bereits mit der Harmonie ihrer Deckblatt-Farbtöne in jeder Kiste.

sorting3

Deckblätter weisen unterschiedliche Farbtöne auf. Alle Zigarren in einer Verpackungseinheit sollen aber jeweils die gleiche Farbtönung haben.

Die Farbe des Deckblattes einer Habano ist immer natürlich. Es gibt keine Bestrebungen, künstliche Farbnuancen herzustellen. Die oberen Blätter einer Pflanze sind naturgemäß dunkler und sie dunkeln während des Fermentationsprozesses auch noch weiter nach.

Die Sortierer (escogedores) werden unter den erfahrensten Arbeitern der Fabrik ausgewählt und arbeiten paarweise, um die gleiche Farbtönung der Deckblätter in einer Kiste oder einem Bündel zu garantieren.

Ein Sortierer ordnet eine Menge von Zigarren zunächst nach ihren Deckblattfarben und –tönen. Er ordnet sie anschließend in einem bestimmten Muster an, wobei er leicht mehr als 60 Farbabstufungen unterscheidet.

sortincolor2

Jede Farbe wird nach Farbtönen abgestuft: von dunkel (links) nach hell (rechts)

Der zweite Sortierer wählt dann innerhalb jeder Farbe die Zigarren für eine Kiste aus und ordnet sie so an, dass in der Kiste ein gleichmäßiger farblicher Verlauf gewährleistet ist, links das dunkelste Deckblatt, nach rechts hin heller werdend. Der Sortierer legt auch fest, welche Seite der Zigarre nach oben weist.

sortincolor1

Vor dem Anbringen der Zigarrenringe (anillas) wird die hierfür geeignete Stelle (das Gesicht) jeder Zigarre ausgesucht

Der Sortierer weist außerdem alle Zigarren zurück, die nicht das entsprechende Aussehen haben.

Video



Inhalt in den folgenden Sprachen verfügbar: